FC Wacker München 1903 e.V.

Münchens heimliche Liebe!

Fußballbegeisterte Kinder zwischen 4 – 7 Jahre treffen in den ansässigen Amateurvereinen meist auf ehrenamtliche Spielerväter als Trainer, die nicht selten einen übersteigerten Ehrgeiz für sportlichen Erfolg ausweisen. Die koordinative und kognitive Entwicklung der Kinder wird nicht beachtet und nicht selten sogar gestört. Mit einem speziellen Trainings- und Spielkonzept sollte dieser Situation entgegen gehalten werden. Sowohl im Training als im Spiel wurde primär das Motto „Spaß am Ball“ verfolgt. Im Training wurden durch unterschiedliche Ballspiele die koordinativen Fähigkeiten der Kinder individuell gefördert. Im organisierten Spielbetrieb bekamen die die keine Anweisungen mehr. Das förderte nicht nur die Orientierung der Kinder auf dem Spielfeld, sondern auch ein selbstständiges Fairplay-Verständnis.

Die Eltern wurden durch Einführung von vier Regeln ebenfalls gecoacht. Die Regeln lauteten im Wesentlichen:

1. Eltern sind im Training und bei Spielen anwesend und halten sich zu Beginn und zum Ende vor den Kindern als gemeinschaftlicher Block an den Händen.

2. Eltern halten jederzeit fünf Meter Abstand zum Spielfeldrand.

3. Eltern dürfen Kinder und Schiedsrichter jederzeit loben, aber niemals kritisieren.

4. Einmal im Monat findet ein selbstorganisierter Elternabend ohne Kinder statt, in dem die Einhaltung der Regeln reflektiert wird.

Seit 2014 wird ein ähnliches Konzept mit der “Fairplay-Liga” vom Bayerischen Fußballverband bis F-Jugenden bereits fest vorgegeben.

Laden...

Kostenloser Strompreisvergleich

Bis zu 500 € sparen!

Wechseljetzt_Strompreisvergleich