FC Wacker München 1903 e.V.

- In der Welt geboren, bei Wacker zu Hause -

fcw1

Die Wurzeln des FC Wacker liegen in Laim, wo sich eine Gruppe von jungen Burschen zusammentat und am 7. Mai 1903 einen Fußballverein gründete. Bevor man sich auf den Namen Wacker einigte, hieß der Verein zunächst FC Isaria, FC Wittelsbach und FC München-Laim. Der erste Sportplatz befand sich an der Fürstenrieder Straße; im Mai 1906 zog man auf ein Gelände an der Reindlstraße um. Die ersten Spiele waren sogenannte “wilde” Spiele, vorwiegend gegen Vereine, die ebenfalls keinem Verband angehörten. Dies änderte sich mit dem Beitritt zum Verband süddeutscher Fußballvereine im Jahre 1905.

a

Mit der Saison 1905/06 begann die Teilnahme am organisierten Spielbetrieb, und das gleich auf höchster Ebene, der damaligen A-Klasse Südbayern. Es reichte jedoch nur zu einem Sieg gegen den später disqualifizierten MTV Augsburg und so musste man in der folgenden Saison in der B-Klasse antreten. Der sofortige Wiederaufstieg gelang und bis zum Ausbruch des 1. Weltkriegs spielte der FC Wacker nun in der höchsten Spielklasse, die ab 1910 Vereine aus ganz Bayern umfasste.1908 schloss sich der junge Fußballklub dem bereits seit 1890 existierenden Radsportverein Monachia an und firmierte fortan als “Fußballabteilung Wacker im Sportklub Monachia”.

fcw3

Dies bedeutete zugleich den Umzug aus Laim nach Sendling, denn die Punktspiele wurden von nun an auf dem Monachia-Platz an der Plinganserstraße ausgetragen. Der erste Auftritt des Wacker in der neuen Heimat war ein Freundschaftsspiel am Ostersonntag 1908 gegen den Cercle Athlétique de Paris, das erste Gastspiel einer französischen Mannschaft in München. Das Spiel endete mit 4:2 für die Gäste.

Finanzielle Problem des SK Monachia führten 1913 zur Fusion mit dem im Norden München beheimateten Verein Turnerschaft. Von 1915 bis 1917 spielten die Wacker-Fußballer deshalb auf dem Platz der Turnerschaft in der Georgenschwaige. 1917 trennte man sich wieder von den Turnern und kehrte unter dem alten Namen FC Wacker an die Plinganserstraße zurück.

Bestes Ligaergebnis war ein dritter Platz in der Spielzeit 1911/12, hinter der SpVgg Fürth und dem FC Bayern, aber noch vor dem 1. FC Nürnberg. Bereits 1910 war mit dem Sieg in der Frühjahrsrunde des Münchner Fußball-Bunds ein erster Titelgewinn gelungen. Doch vorläufig gelang es nicht, die Vormachtstellung der Bayern und des MTV 1879 in München zu erschüttern. 1913 konnte man mit einem Sieg in einem Nachholspiel gegen den 1. FC Nürnberg gerade noch den Klassenerhalt sichern.

Seite: 1 2 3

Laden...

Wechseljetzt_Strompreisvergleich

Kostenloser Strompreisvergleich

Bis zu 500 € sparen!